SINAN AKDENIZ – DER NAMENSGEBER

Warum trägt die Stiftung diesen Namen?

Die Position des Vertrauensmanns in einem Unternehmen erfüllt eine Person nur dann zu 100 Prozent, wenn sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit ihren Problemen auch wirklich an ihn wenden. Und zwar, weil sie wissen, dass sie ihm sicher vertrauen können – in schweren Stunden, mit teils sehr persönlichen Anliegen, offen und ehrlich.

In zahlreichen Situationen hat er gezeigt, wie man die Rolle des Vertrauensmanns richtig ausfüllt. Nämlich nicht als „rechte Hand der Chefs“, die versucht, Mitarbeitern die heile Welt vorzugaukeln. Genauso wenig aber auch als „Anwalt der Angestellten“, der sich gegen Führungskräfte und Chefs stellt. Sinan Akdeniz galt von Tag eins an als Schnittstelle zwischen Beschäftigten und deren Vorgesetzten, als neutrale Instanz, die nach einer guten Lösung für alle Beteiligten sucht.
Als Mitglied der Geschäftsführung besitzt er zwar alle Befugnisse, die ein Chef hat, dennoch sieht er die Welt selbst nach so vielen Jahren weiterhin durch die Augen der Mitarbeiter.

Akdeniz‘ Wertekompass, den Schwachen zur Seite zu stehen, ohne das große Ganze aus den Augen zu verlieren, macht ihn zum idealen Schirmherren und Namensgeber für die Stiftung. Denen zu helfen, die vom Schicksal nicht bevorzugt wurden, hat für ihn seit jeher oberste Priorität. Mit der Sinan-Akdeniz-Stiftung bekommt sein Ziel nun ein Gesicht, einen institutionalisierten Rahmen und die nötige finanzielle Kraft, um aus einem Wunsch Wirklichkeit werden zu lassen.

Geschäftsführer, Vertrauensmann und Herzensmensch.

Sinan Akdeniz

Klarheit. Verantwortung. Familie. Zukunft.

Weil wir gemeinsam stärker sind.

Kontakt aufnehmen

7 + 2 =

Kontakt aufnehmen

15 + 6 =